Arnold Haus Historie

Es begann mit einer kleinen Zimmerei

2010
Zwei der drei Kinder arbeiten inzwischen im Familienbetrieb.

1997
Neubau der Produktionshalle.

1991
Beginn mit der Fertighausproduktion.

1987
Helmut Arnold übernimmt die Geschäftsleitung vom Vater. Gemeinsam mit Ehefrau Marie-Luise wird das Geschäft geführt.

1977
Helmut Arnold legt in 4. Generation seine Meisterprüfung im Zimmererhandwerk ab und folgt der langen Familientradition.

1965
Das Werkstattgebäude wird erneuert und vergrößert, um den gewachsenen Anforderungen gerecht zu werden.

1951
Eugen Arnold jun. übernimmt die Geschäftsleitung. Noch immer spielen staatliche Aufträge der Hochbauämter Ulm und Biberach eine wichtige Rolle für den Betrieb.

1949
Eugen Arnold jun., der Vater des jetzigen Firmeninhabers, legt seine Meisterprüfung ab.

1920
Eugen Arnold sen. erstellte im Jahr 1920 die Werkstatt mit Schuppen auf dem heutigen Zimmerplatz.

1911
Eugen Arnold, der jüngste dreier Söhne, übernimmt nach bestandener Meisterprüfung die Geschäftsleitung. Auf dem Zimmerplatz wurde eine Werkstatt und ein Wohnhaus errichtet. Ende der 30-er Jahre wurden bereits "Großaufträge" für das Heeresamt in Ulm ausgeführt.

1866
Der Urgroßvater des heutigen Firmenchefs, Gallus Arnold gründet im Alter von 23 Jahren zusammen mit seiner Frau Elisabeth in Zwiefaltendorf eine kleine Zimmerei.


Gallus Arnold Eugen Arnold Helmut Arnold Werkstatt